Neumann, Florian: Die Wahrheit über Lucrezia Borgia

Originalausgabe
Geb. mit Schutzumschlag. Format 15 x 21,5 cm
239 S. 14 Farbabb.
ISBN: 978-3-15-011205-2

20,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 25.07.2019, und Samstag, 27.07.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Um das Leben der Lucrezia Borgia (1480–1519), der unehelichen Tochter des späteren Papstes Alexander IV. und Ehefrau dreier Renaissancefürsten, ranken sich zahlreiche Gerüchte. Sie galt als Blutschänderin und Giftmischerin, ein Bild, das auf der Theater- und Opernbühne – etwa von Alexandre Dumas, Victor Hugo oder Gaetano Donizetti – wie auch in zwei weltweit erfolgreichen TV-Serien geprägt und verbreitet wurde.
Wer aber war diese Frau wirklich? Tatsächliche jene Femme fatale, als die sie jahrhundertelang erschien? Oder nur ein Spielball der Geheimdiplomatie ihres Vaters? Inzwischen erkennt man sehr deutlich ihre Qualitäten als Politikerin und Unternehmerin. Höchste Zeit für ein Buch, das auf der Grundlage neuester Forschungen dem Geheimnis dieser Frau auf den Grund geht.

Einleitung

Das Leben Lucrezia Borgias
Herkunft
Eltern, Verwandte und Geschwister
Eine Kindheit in Rom
Beziehungsgeflechte
Karriere des Vaters, Aufstieg der Tochter
Familienbande
Unruhige Zeiten
Ein Toter
Zwischen Ruhm und Schande
Neue Gefahren
Eheplanungen
Hochzeitszug nach Ferrara
Hochzeitsfeiern
Ein neues Leben
Machtspiele
Die Herzogin
Familienstreit
Politik
Krieg um das Herzogtum Ferrara
Eine kurze Zeit des Friedens
Der Tod der Mutter Vannozza
Neue Herausforderungen

Das Nachleben Lucrezia Borgias
Zwischen Verächtern und Verehrern
Geschichtsschreibung
Lucrezia als literarische Figur
Bildwerke
Bewegte Bilder

Die Wahrheit über Lucrezia Borgia

Anhang
Zeittafel
Abbildungsnachweis
Literatur- und Filmhinweise
Abbildungen
Personen- und Ortsregister

Florian Neumann, geb. 1963, ist Historiker, Italianist und freier Autor. Zuletzt erschienen u. a. Weltgeschichte. Ein Schnellkurs (2009) und Francesco Petrarca (1998).

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden kauften auch

»Eine pralle, quellennahe Darstellung«
(Berthold Seewald, DIE WELT, 17.06.2019)