Verne, Jules: In 80 Tagen um die Welt

Übers. von Gisela Geisler
Nachbemerk. von Margot Krauss-Weidenheim
278 S.
ISBN: 978-3-15-020649-2

10,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 03.12.2021, und Montag, 06.12.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

»Ich behaupte, die Reise um die Erde in 80 oder weniger als 80 Tagen, beziehungsweise in 1920 Stunden oder 115 200 Minuten machen zu können. Gilt die Wette?« Die Wette gilt! Zusammen mit seinem Diener Passepartout und 20 000 Pfund im Gepäck bricht der exzentrische Engländer Phileas Fogg von London aus in östliche Richtung auf: über Suez, Bombay, Singapur, Hongkong, durch den Stillen Ozean, quer durch die USA und zurück über den Atlantik, per Schiff, Bahn, auf einem Elefanten und an Bord eines Segelschlittens. Am Anfang läuft in Jules Vernes populärstem Abenteuerroman alles nach Plan, doch dann wird es eng, sehr eng...
Ein spannendes Rennen gegen die Zeit, bei dem es an Abenteuern und unvorhergesehenen Verzögerungen nicht mangelt. – Mit einer kompakten Biographie des Autors.

Erstes Kapitel
Phileas Fogg und Passepartout nehmen einander als Herr und Diener an

Zweites Kapitel
Passepartout hat sein Ideal gefunden

Drittes Kapitel
Eine Unterredung mit schwerwiegenden Folgen

Viertes Kapitel
Phileas Fogg stürzt Passepartout in Verwirrung

Fünftes Kapitel
Ein neues Wertpapier taucht an der Londoner Börse auf

Sechstes Kapitel
Detektiv Fix hat allen Grund, ungeduldig zu werden

Siebtes Kapitel
Die Polizei muss einsehen, dass Pässe nutzlos sind

Achtes Kapitel
Passepartout schwatzt mehr, als gut ist

Neuntes Kapitel
Das Rote Meer und der Indische Ozean begünstigen Mr Foggs Vorhaben

Zehntes Kapitel
Passepartout muss froh sein, dass er nur seine Schuhe verliert

Elftes Kapitel
Phileas Fogg muss viel Geld für ein Reittier ausgeben

Zwölftes Kapitel
Mr Fogg und seine Reisegefährten im indischen Dschungel

Dreizehntes Kapitel
Passepartout beweist, dass der Wagemutige gewinnt

Vierzehntes Kapitel
Phileas Fogg reist durch das herrliche Ganges-Tal

Fünfzehntes Kapitel
Die Reise wird für Mr Fogg immer teurer

Sechzehntes Kapitel
Mr Fix versteht überhaupt nichts mehr

Siebzehntes Kapitel
Allerlei Überlegungen werden angestellt

Achtzehntes Kapitel
Auf dem Weg von Singapur nach Hongkong

Neunzehntes Kapitel
Passepartout setzt sich allzu sehr für seinen Herrn ein

Zwanzigstes Kapitel
Fix gerät in direkten Kontakt mit Phileas Fogg

Einundzwanzigstes Kapitel
Sturm auf hoher See

Zweiundzwanzigstes Kapitel
Passepartout ist auf sich selbst gestellt

Dreiundzwanzigstes Kapitel
Passepartout bekommt eine unmäßig lange Nase

Vierundzwanzigstes Kapitel
Die Reise über den Pazifischen Ozean


Fünfundzwanzigstes Kapitel
Ein ›Meeting‹ in San Francisco

Sechsundzwanzigstes Kapitel
Im Expresszug auf der Pazifik-Eisenbahnlinie

Siebenundzwanzigstes Kapitel
Eine Lektion in mormonischer Geschichte

Achtundzwanzigstes Kapitel
Passepartout kommt nicht zu Wort

Neunundzwanzigstes Kapitel
So etwas passiert nur auf amerikanischen Eisenbahnen

Dreißigstes Kapitel
Phileas Fogg erfüllt seine Pflicht

Einunddreißigstes Kapitel
Eine ungewöhnliche Schlittenfahrt

Zweiunddreißigstes Kapitel
Phileas Fogg im Zweikampf mit dem Pech

Dreiunddreißigstes Kapitel
Phileas Fogg zeigt sich der schwierigen Lage gewachsen

Vierunddreißigstes Kapitel
Fix bekommt seinen Lohn

Fünfunddreißigstes Kapitel
Phileas Fogg erhält einen Heiratsantrag

Sechsunddreißigstes Kapitel
Ein neuerliches Ansteigen der Aktie ›Fogg‹

Siebenunddreißigstes Kapitel
Der glückliche Ausgang der Reise

Anmerkungen
Nachbemerkung
Zeittafel

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden interessierte auch