Büchner, Georg: Leonce und Lena (Studienausgabe)

Büchner, Georg: Leonce und Lena. Studienausgabe

Hrsg. von Burghard Dedner und Thomas Michael Mayer
88 S.
ISBN: 978-3-15-018248-2

4,40 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 01.12.2021, und Freitag, 03.12.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Büchners Lustspiel »Leonce und Lena« ist in zwei Fassungen überliefert, die beide nicht auf vom Autor abgefaßte oder von ihm autorisierte Abschriften zurückgehen, sondern auf handschriftliche Versionen, die nach Büchners Tod die erste Publikation des Stücks befördern sollten. Man muß abmildernde und entschärfende Eingriffe der Abschreiber und Herausgeber voraussetzen, deren Reichweite nur mit Hilfe des hier vorliegenden Texts einer kritischen Ausgabe eingeschätzt werden kann. So lugt dann wie immer bei Büchner einige Brisanz hervor.

Georg Büchner (17.10.1813 Goddelau bei Darmstadt – 19.2.1837 Zürich) beschäftigte sich bereits während seines Studiums der Medizin mit Geschichte und Philosophie und fand zum politischen Engagement, das u. a. zur Gründung von Sektionen der geheimen Gesellschaft für Menschenrechte führte. Ein Jahr später zwang ihn die von ihm verfasste Flugschrift Der Hessische Landbote, in der Büchner die Landbevölkerung zur Auflehnung gegen die Oberschicht aufrief, zur Flucht. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Dantons Tod, das das Thema der Französischen Revolution aufnimmt, sowie das Lustspiel Leonce und Lena und das unvollendete Drama Woyzeck.

Kunden interessierte auch