Wilhelm Tell von Friedrich Schiller: Lektüreschlüssel mit Inhaltsangabe, Interpretation, Prüfungsaufgaben mit Lösungen, Lernglossar. (Reclam Lektüreschlüssel XL)

Von Martin Neubauer
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
129 S. 10 Abb.
ISBN: 978-3-15-015520-2

6,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 11.07.2020, und Dienstag, 14.07.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Reclam Lektüreschlüssel XL sind die idealen Helfer bei der Vorbereitung auf Unterrichtsstunden, Referate, Klausuren und Abitur − differenziert, umfangreich, übersichtlich!

* Präzise Inhaltsangaben zum Einstieg in den Text
* Klare Analysen von Figuren, Aufbau, Sprache und Stil
* Zuverlässige Interpretationen mit prägnanten Textbelegen
* Informationen zu Autor und historischem Kontext
* Hilfreiche Infografiken, Abbildungen und Tabellen
* Aktuelle Literatur- und Medientipps

Besonders nützliche Elemente sind:
* Prüfungsaufgaben mit Lösungshinweisen
* Zentrale Begriffe und Definitionen als Lernglossar

Das 1804 erschienene und in Weimar – unter der Regie von Johann Wolfgang Goethe – uraufgeführte Blankvers-Drama Wilhelm Tell war Friedrich Schillers letztes und lange Zeit erfolgreichstes Stück. Das Geschichtsdrama spielt um 1300 in der Schweiz und behandelt den Freiheitskampf der Urkantone. Der überzeugte Einzelkämpfer Wilhelm Tell wird – wider Willen, aber im eigenen Interesse – zum Tyrannenmörder, Volkshelden und Mitbegründer einer freien Gesellschaftsordnung. Als National- oder Freiheitsdrama erlebte Schillers Wilhelm Tell eine bewegte Aufführungsgeschichte bis zum Verbot durch die Nationalsozialisten im Jahr 1941.

1. Schnelleinstieg

2. Inhaltsangabe

3. Figuren
Wilhelm Tell
Onkel und Neffe Attinghausen
Arnold von Melchthal
Walther Fürst und Werner Stauffacher
Landvogt Geßler
Die Frauen

4. Form und literarische Technik
Aufbau
Die Tell-Handlung
Die »öffentliche Sache«
Die Bertha-Rudenz-Handlung

5. Quellen und Kontexte
Historischer Abriss
Geschichte und Sage

6. Interpretationsansätze
Schauplatz Schweiz
Gesellschaftsvertrag und Naturrecht
Umsturz ohne Adel: Bastillesturm und Freiheitsbaum
Positive Utopie
Tyrannenmord und sittliches Handeln

7. Autor und Zeit
Biographische Übersicht
Werktabelle

8. Rezeption
Unmittelbare Aufnahme
Naive und intellektuelle Lesart
Wilhelm Tell auf der Opernbühne
Wilhelm Tell im Dritten Reich
Tell-Rezeption nach 1945
Wilhelm Tell und die österreichische Nachkriegsliteratur

9. Prüfungsaufgaben mit Lösungshinweisen
Aufgabe 1: Wilhelm Tell. Charakterisierung
Aufgabe 2: Wilhelm Tell als Revolutionsstück. Erörterung
Aufgabe 3: Der Apfelschuss (III,3). Szenenanalyse

10. Literaturhinweise/Medienempfehlungen

11. Zentrale Begriffe und Definitionen

Martin Neubauer ist promovierter Literaturwissenschaftler und Lehrer für Deutsch und Geschichte. Zudem ist er Lehrbeauftragter an der Universität Wien im Bereich Fachdidaktik Deutsch.

Zu Friedrich Schiller:
Friedrich Schiller (seit 1802: von; 10.11.1759 Marbach a. N. – 9.5.1805 Weimar) bildet mit Goethe den Kern der Weimarer Klassik, der bedeutendsten deutschen Literaturepoche. Schiller begann als Aufsehen erregender Sturm-und-Drang-Dichter und prägte seit 1795 als Publizist, Theoretiker, Dramatiker und Lyriker das berühmte klassische Weimarer Jahrzehnt. Schillers Dramen gehören noch heute zu den meistgespielten der deutschen Literatur, seine Gedichte, z. B. die Balladen, zählten im 19. Jahrhundert und darüber hinaus zum festen kulturellen Kanon der deutschen Literatur.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden kauften auch