Texte und Materialien für den Unterricht. Klimaethik

Philosophische Reflexionen, Appelle und Aktionen
Für die Sekundarstufe II
Hrsg. von Klaus Draken und Jörg Peters
255 S.
ISBN: 978-3-15-015089-4

7,40 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Versand zwischen Dienstag, 27.02.2024, und Donnerstag, 29.02.2024. Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ein relevantes Lese-, Arbeits- und Diskussionsbuch für die Schule: Nach welchen Maßstäben soll auf den Klimawandel reagiert werden? Die Philosophie begleitet die Debatte, indem sie klärende Fragen formuliert und daraus sinnvolle Handlungsoptionen ableitet.
Der Band versammelt Texte zu den unterschiedlichen Positionen, ergänzt durch Auszüge aus berühmten Reden, etwa von Greta Thunberg oder Roger Willemsen. Jedes Themenkapitel beginnt mit einer Einleitung, zu den Texten von Dieter Birnbacher, Luisa Neubauer, Johannes Müller-Salo, Amartya Sen u. a. gibt es passende Arbeitsvorschläge.
Der Band ist auf die Lehrpläne der Sekundarstufe II abgestimmt und einsetzbar in den Fächern Philosophie/Ethik, Politik/Gemeinschaftskunde und Religion.

1 Braucht das Klima eine eigene Ethik?
1.1 Zukunftsethik, Umweltethik, Klimaethik – Um welche Probleme geht es?
1.2 Roger Willemsen: Wer wir waren – Zukunftsrede
1.3 Greta Thunberg: Rede auf dem Klimamarsch in Stockholm am 8. September 2018
1.4 Luisa Neubauer / Alexander Repenning: Wir sind Possibilisten
1.5 Dieter Birnbacher: Warum wir uns mit dem Klimawandel auseinandersetzen müssen
1.6 Dominic Roser / Christian Seidel: Klimaethische Leitfragen
1.7 Kirsten Meyer: Was schulden wir künftigen Generationen?
1.8 Bernward Gesang: Pflicht zum individuellen Klimaschutz?
1.9 Dieter Birnbacher: Wer für den Klimawandel bezahlen muss
1.10 Aktion: Grundlagen für klimaethische Reflexionen
2 Der Mensch – Mit Kultur und Technik gegen die Natur?
2.1 Die Frage des Verhältnisses zwischen Mensch, Natur und Technik in der Klimaethik
2.2 Häuptling Seattle: Wir sind ein Teil der Erde
2.3 Arnold Gehlen: Ein Bild vom Menschen
2.4 John Asafu-Adjaye [u. a.]: Ein Ökomodernes Manifest
2.5 Armin Grunwald: Ökomodernismus ist verantwortungsethisch nicht haltbar
2.6 Dominic Roser / Christian Seidel: Klimaschutz, Anpassung oder Climate Engineering – führen viele Wege ans Ziel?
2.7 Harald Stelzer: Climate Engineering: Argumente des kleineren Übels
2.8 Stephen M. Gardiner: Moralische Schizophrenie
2.9 Aktion Infostand: Natur – Technik – gewollte und ungewollte Folgen
3 Klimawandel – Geht es um das Naturerbe?
3.1 Natur als gemeinsames Erbe der Menschheit?
3.2 Alexander Gerst: Liebe Enkelkinder
3.3 Wendell E. Berry: Die unvorhergesehene Wildnis
3.4 Papst Franziskus: Über die Sorge für das gemeinsame Haus
3.5 Johannes Müller-Salo: Von Schöpfern und Erben
3.6 Johannes Müller-Salo: Das natürliche Erbe
3.7 Johannes Müller-Salo: Die Grenzen des
Erbschaftsbegriffs für den Klimaschutz
3.8 Aktion: Müll einsammeln
4 Klimapolitik – Eine Frage der Gerechtigkeit zwischen den Generationen?
4.1 Klimapolitik als Konflikt zwischen den Generationen
4.2 Peter Dabrock: Politik für junge Menschen: Is mir egal, ich hinterlass das jetzt so
4.3 Hannah Arendt: Eine neue Generation
4.4 Dominic Roser: Wie viel müssen wir tun?
4.5 Johannes Müller-Salo: Goldstandard Gleichheit zwischen Gegenwart und Zukunft
4.6 Bernward Gesang: The »State of Art« der Klimaethik – Gerechtigkeitsprinzipien
4.7 Anna Theresa Mündler: Argumente der Intergenerationellen Gerechtigkeit
Das Argument der Nicht-Identität
Der höhere Wert der Gegenwart
Das Argument der gegenseitigen Pflicht
4.8 Helena Schäfer: Die Klimakrise als Generationsfrage
4.9 Aktion: Klimaaktivisten in den Unterricht einladen
5 Klimapolitik – Eine Frage globaler Gerechtigkeit?
5.1 Das Verhältnis von Klimapolitik und globaler Gerechtigkeit
5.2 Naomi Klein: Unser Sommer des Feuers und der Fluten. Die Klimakatastrophe und das Ende unserer Sicherheitsillusion
5.3 Amartya Sen: Der Capability-Ansatz: Befähigungen und Handlungsspielräume
5.4 Papst Franziskus: Das Klima als gemeinsames Gut
5.5 Johannes Müller-Salo: Zukunftsperspektiven und Gleichheitsnormen
5.6 Anna Theresa Mündler:
Argumente der Globalen Gerechtigkeit
Das Möglichkeitsprinzip
Das Grandfathering-Prinzip
Das Pro-Kopf-Prinzip
Das Verursacher- und das Nutznießerprinzip
5.7 Dale Jamieson / Marcello Di Paola:
Klimawandel und globale Gerechtigkeit
5.8 Aktion: Foto-Dokumentation
6 Prinzipien gesellschaftlichen Handelns – Wie müssen sich Wirtschaft und Politik in der Klimakrise wandeln?
6.1 Welche Prinzipien, Werte und Weltbilder müssen in welcher Weise überdacht werden?
6.2 Luisa Neubauer / Alexander Repenning: Das grüne Schuldgefühl
6.3 Kate Raworth: Weg von der Ökonomie – und wieder zurück zu ihr
6.4 John Broome: Wir können den Klimawandel ohne Revolution lösen
6.5 Luisa Neubauer / Alexander Repenning: Der verhängnisvolle Glaube an den Markt
6.6 Kate Raworth: Die Geschichte unseres Selbstporträts
6.7 Uwe Jean Heuser: Ideen gegen die Ungleichheit
6.8 Naomi Klein: Lebendige Hoffnung
6.9 Garrett Harding: Die Tragödie des Gemeinguts
6.10 Elinor Ostrom: Allmende als Ausweg
6.11 Felwine Sarr: Eine Utopie ist kein Wunschtraum, der sich niemals erfüllen wird
6.12 Volker Stollorz: Elinor Ostroms »Design-Prinzipien« erfolgreicher Allmenden
6.13 Andreas Weber: Unser geteilter Atem
6.14 Michel Serres: Ein neuer Vertrag
6.15 Aktion: Gemeinschaftliche Stadtprojekte – Initiativen zum Klimaschutz
7 Wie handeln wir verantwortlich?
7.1 Klimaethik und die Verantwortungsfrage
7.2 Janina Loh: Kann Technik neutral sein?
7.3 Hans Jonas: Zur Grundlegung einer Zukunftsethik
7.4 Greta Thunberg: Rede vor dem Europäischen Parlament am 16. April 2019
7.5 Hans Jonas: Das Prinzip Verantwortung
Die Neuartigkeit unserer heutigen Situation
Heuristik der Furcht
Furcht als angemessenes Gefühl
Die Unsicherheit unseres Zukunftswissens
Vorrang der schlechteren Prognose
Notwendigkeit für eine neue Ethik
Die Anwesenheit des Menschen in der Welt
Ein neuer kategorischer Imperativ
Politik als Adressat der neuen Ethik
Neue Macht braucht neue Ethik
Von elterlicher und staatlicher Verantwortung
Utopische Ausmaße und fehlende Weisheit
8 Alles auf einen Blick
8.1 Braucht das Klima eine eigene Ethik – Fragen, die die Klimaethik stellt
8.2 Mit Kultur und Technik gegen die Natur?
8.3 Klimawandel – Geht es um das Naturerbe?
8.4 Klimapolitik – Eine Frage der Gerechtigkeit zwischen den Generationen?
8.5 Klimapolitik – Eine Frage globaler Gerechtigkeit?
8.6 Prinzipien gesellschaftlichen Handelns – Wie müssen sich Wirtschaft und Politik in der Klimakrise wandeln?
8.7 Wie handeln wir verantwortlich? Aspekte der Verantwortungsethik im klimaethischen Diskurs
Quellenverzeichnis

Die Herausgeber:
Klaus Draken und Jörg Peters sind beide erfahrene Philosophie-Lehrer und seit Jahren in der Lehrerfortbildung und in der Entwicklung des Faches Philosophie/Ethik tätig. Sie haben zahlreiche Schulbücher herausgegeben; bei Reclam sind zuletzt die Bände Das gute Leben. Philosophieren mit Songs und Texten (UB 15086) und Erkenntnistheorie konkret. Philosophieren mit Filmen und Texten (UB 15077) erschienen.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden interessierte auch