: Texte und Materialien für den Unterricht. Basistexte Philosophie
<div>Band 4: Sozial- und politische Philosophie

Texte und Materialien für den Unterricht. Basistexte Philosophie
Band 4: Sozial- und politische Philosophie

Für die Sekundarstufe II
Hrsg. von Tilo Klaiber
172 S.
ISBN: 978-3-15-015085-6

5,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 14.04.2021, und Freitag, 16.04.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Was ist Philosophie? Und wie philosophiert man? Unverzichtbar bleibt die Arbeit an philosophischen Texten – am besten an Original-Passagen. Den Interessierten bietet eine solche Auswahl von ›schriftlichen Dialogpartnern‹ Unterstützung und Herausforderung für eigenes Philosophieren. Selbst in verschlankter und gekürzter Form müssen philosophische Text-Passagen dem Anspruch genügen, auf einer elementaren Stufe des Philosophierens, ohne weitere technische Kenntnisse und terminologische Voraussetzungen, erschließbar und dabei prägnant, paradigmatisch und repräsentativ zu sein.

Genau dies bietet der vorliegende Band Sozial- und politische Philosophie. Er ist Teil der vierbändigen Reihe ›Basistexte Philosophie‹, die unter didaktischen Gesichtspunkten ausgewählt und eingeleitet wurde, damit sie für Schule, Studium und Selbststudium möglichst hilfreich sein kann.
Die weiteren Bände widmen sich der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, der Philosophie des Geistes, der Sprache und Metaphysik sowie der Kulturphilosophie und Kulturanthropologie.
Alle Bände entsprechen dem Curriculum der gymnasialen Oberstufe.

I. Sozialphilosophie
1. Aristoteles / W. Detel: Was bedeutet ›handeln‹?
2. M. Weber: Was ist Gemeinschaftshandeln?
3. R. Axelrod: Funktioniert Kooperation ohne Freundschaft und Staat?
4. D. Hume: Wie kommt es zu Konventionen?
5. N. Luhmann: Wozu dient Vertrauen?
6. H. Arendt: Was (ver)bindet Menschen?
7. Aristoteles: Ist Freundschaft nur nützlich?
8. M. Heidegger: Ist Sorge wichtig?
9. C. Taylor / J. Elster: Wie gelingt Anerkennung?

II. Ethik bzw. Moralphilosophie
10. Aristoteles: Zwei Wege zum höchsten Gut?
11. J. S. Mill: Lust als Maß des Richtigen?
12. B. Spinoza: Freude durch Affektbeherrschung?
13. A. Smith: Was sind moralische Gefühle?
14. D. Hume: Gibt es eine Sprache der Moral?
15. I. Kant: Was ist ohne Einschränkung gut?
16. K. Meyer: Was schulden wir künftigen Generationen?
17. K. A. Appiah: Relativität aller Werte?

III. Recht und Staat
18. N. Hoerster: Was ist Recht?
19. N. Bobbio: Was sind Menschenrechte?
20. J. Shklar: Unglück oder Ungerechtigkeit?
21. M. Walzer: Prinzip oder Prinzipien der Gerechtigkeit?
22. F. Dietrich / V. Zanetti: Gibt es ein Recht auf humanitäre Interventionen?
23. T. Hobbes: Sinn und Zweck des Staates
24. J. Locke: Der Staat als Garant natürlicher Grundrechte?
25. C.-L. Montesquieu: Warum sollte Macht geteilt werden?
26. J.-J. Rousseau: Wer sollte Souverän sein?
27. R. Bittner: Was ist (gut an) Demokratie?

IV. Alternative Ordnungen
28. K. Marx: Entfremdung durch Arbeit und Geld?
29. R. Nozick: Minimalstaat als Utopie?
30. J. Rawls: Ist eine Gesellschaft der Völker möglich?

V. Glossar
VI. Quellenverzeichnis
VII. Nachwort

Der Herausgeber:
Tilo Klaiber, geb. 1958, ist Gymnasiallehrer und auch als Fachberater für Philosophie/Ethik und Lehrbeauftragter für Fachdidaktik tätig.

Kunden interessierte auch