Deutsche Geschichte. Vom Mittelalter bis zur Berliner Republik

Reclam Sachbuch premium
Aktual. und erg. Ausgabe 2024
Hrsg. von Ulrich Herrmann
Mit Beiträgen von Ulf Dirlmeier, Andreas Gestrich, Ulrich Herrmann, Ernst Hinrichs, Konrad H. Jarausch, Christoph Kleßmann und Jürgen Reulecke
Klappenbroschur
566 S. · 12 Karten
ISBN: 978-3-15-014446-6

14,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Versand zwischen Donnerstag, 18.07.2024, und Samstag, 20.07.2024. Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Vom Frühmittelalter bis zur Berliner Republik – in diesem kompakten Überblick erzählt eine Gruppe von ausgewiesenen Experten, wie das entstand, was wir heute Deutschland nennen. Wer verstehen will, warum aus den deutschen Fürstentümern vergleichsweise spät ein Nationalstaat wurde, wie es zur Katastrophe des Holocaust kommen konnte und wie sich die beiden deutschen Staaten nach 1945 herausbildeten, findet Antworten in diesem für die Neuauflage umfassend aktualisierten und erweiterten Buch.

• Mit einem neuen Kapitel zur Ära Merkel und zur »Zeitenwende«

Einleitung: Was ist »deutsche« Geschichte? Von Ulrich Herrmann

Früh- und Hochmittelalter (6.–13. Jahrhundert) Von Ulf Dirlmeier
Epochenüberblick
Frühmittelalterliche Voraussetzungen der deutschen Geschichte (6.–9. Jahrhundert)
Das Hohe Mittelalter (10.–13. Jahrhundert)
Literaturhinweise

Spätmittelalter (Mitte 13. Jahrhundert bis Ende 15. Jahrhundert) Von Ulf Dirlmeier
Epochenüberblick
Das Reich im Spätmittelalter: Die Rahmenbedingungen
Vom Ende der Staufer zum Wahlkönigtum (Mitte 13. Jahrhundert bis Mitte 14. Jahrhundert)
Neue Ansätze zur Gestaltung des Reiches seit Mitte des 14. Jahrhunderts
Literaturhinweise

Von der Reformation bis zum Westfälischen Frieden (Ende 15. Jahrhundert bis 1648) Von Ernst Hinrichs
Epochenüberblick
Deutschland zu Beginn des 16. Jahrhunderts
Reformation und universale Kaiserpolitik Karls V.
Deutschland nach Augsburg und Trient:
Das »konfessionelle Zeitalter«
Vorgeschichte und Geschichte des Dreißigjährigen Krieges
Literaturhinweise

Vom Westfälischen Frieden bis zum Wiener Kongress (1648–1814) Von Andreas Gestrich
Epochenüberblick
Das Reich am Ende des Dreißigjährigen Krieges
Das Reich in den europäischen Konflikten 1648–1740
Gesellschaft im Wandel: Kultur, Religion, Wirtschaft im 18. Jahrhundert
Das Ende des Alten Reiches
Literaturhinweise

Vom Wiener Kongress bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs (1814–1914) Von Jürgen Reulecke
Epochenüberblick
Aufbrüche, Reaktionen und Reformen in der ersten
Hälfte des 19. Jahrhunderts
Von der Revolution 1848/1849 zur Reichsgründung 1871
Das Kaiserreich: Staat und Gesellschaft zwischen
Modernisierung und Beharrung
Literaturhinweise

Vom Ersten Weltkrieg bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs (1914–1945) Von Jürgen Reulecke
Epochenüberblick
Vom Ersten Weltkrieg zur ersten deutschen Republik
Die Weimarer Republik: Aufstieg und Versagen eines »Experiments in Demokratie«
Die »Machtergreifung« und der Ausbau des NS-Regimes (1933–1939)
Der Zweite Weltkrieg: Epochenende oder Episode im 20. Jahrhundert?
Literaturhinweise

Teilung und Wiederherstellung der nationalen Einheit (1945–1990) Von Christoph Kleßmann
Epochenüberblick
Überlebensstrategien – Die Zusammenbruchgesellschaft in den vier Besatzungszonen
»Kalter Krieg«, Teilung Deutschlands und doppelte Blockintegration
Der Mauerbau 1961 als Zäsur deutscher Nachkriegsgeschichte
»Wandel durch Annäherung« – Stabilisierung durch Abgrenzung: Deutschlandpolitik in Ost und West
Gesellschaftliche Entwicklungslinien in beiden deutschen Staaten
Der innere Zerfall des real existierenden Sozialismus und die Revolution in der DDR
Die alte und die neue Bundesrepublik
Literaturhinweise

Die neue Bundesrepublik. Von der Wiedervereinigung bis zur »Zeitenwende« (1990–2023) Von Konrad H. Jarausch
Epochenüberblick
Vereinigung als Transformation
Reformstau und Globalisierung
Pragmatisches Krisenmanagement
Erneute Reformversuche
Umstrittene Perspektiven
Literaturhinweise

Verzeichnis der Karten
Personen- und Ortsregister

Ulf Dirlmeier war Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Siegen.

Andreas Gestrich ist em. Professor für Neuere Geschichte an der Universität Trier.

Ulrich Herrmann ist em. Professor für Allgemeine und Historische Pädagogik an der Universität Tübingen.

Ernst Hinrichs war Professor für Geschichte der frühen Neuzeit an der Universität Oldenburg.

Konrad H. Jarausch ist Professor of European Civilization an der University of North Carolina at Chapel Hill.

Christoph Klessmann ist em. Professor für Zeitgeschichte mit besonderer Berücksichtigung der DDR-Geschichte an der Universität Potsdam.

Jürgen Reulecke ist em. Professor für Zeitgeschichte an der Universität Gießen.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden interessierte auch