Sepúlveda, Luis: Historia de un perro llamado Leal

Sepúlveda, Luis: Historia de un perro llamado Leal

Span. Hrsg. von Michaela Schwermann
Illustriert von Simona Mulazzani
Niveau A2–B1 (GER)
112 S. 14 Illustrationen
ISBN: 978-3-15-014133-5

5,20 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 07.12.2022, und Freitag, 09.12.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Verkauf dieses Titels nur in die Bundesrepublik Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz.

Spanische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der spanische Originaltext – ungekürzt und unbearbeitet mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Afmau – auf Spanisch »leal«, also treu – so heißt der Protagonist dieser Tierfabel, ein deutscher Schäferhund, der dem indigenen Stamm der Mapuche in Südchile entrissen wird. Er muss fortan bei jenen Weißen leben, die die Natur seiner Heimat zerstören. Überdies vermisst er den Jungen Aukamañ, mit dem er gemeinsam aufwuchs. Eines Tages soll Afmau auf ihn Jagd machen – und riskiert sein Leben für den Freund.
Eine Geschichte um Leben und Tod, Unterdrückung und Freiheit, um Freundschaft und Naturverbundenheit – so berührend und ehrlich geschrieben, wie nur Luis Sepúlveda es vermochte.

Spanische Lektüre: Niveau A2–B1 (GER)

Historia de un perro llamado Leal

Dungu. Palabras
Kiñé. Uno
Epu. Dos
Küla. Tres
Meli. Cuatro
Kechu. Cinco
Kayu. Seis
Reqle. Siete
Pura. Ocho
Aylla. Nueve
Mari. Diez
Glosario

Editorische Notiz
Literaturhinweise
Nachwort

Luis Sepúlveda (1949–2020) war ein äußerst erfolgreicher Autor in seinem Herkunftsland Chile, aber auch in Spanien und in vielen weiteren Ländern. Ökologische Themen lagen ihm sehr am Herzen und fanden Eingang in viele seiner Werke.

Kunden kauften auch