Reclams Kleiner Schauspielführer

Hrsg.: Siems, Marion
Klappenbroschur
254 S.
ISBN: 978-3-15-014004-8

7,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 24.09.2020, und Samstag, 26.09.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Reclams Kleiner Schauspielführer stellt den Kernbestand der Bühnenklassiker vor, wie er sich auch im aktuellen Theaterrepertoire wiederfindet: Knapp 90 Stücke von über 50 Autoren, von Aischylos bis Sarah Kane.
Der Band bietet jedem Theaterbesucher und -einsteiger einen ebenso kompakten wie zuverlässigen Überblick. Die fundierten Basis-Informationen liefern dabei eine bessere Orientierung, als es jede Online-Enzyklopädie könnte.

Vorwort

Aischylos: Die Orestie

Edward Albee: Wer hat Angst vor Virginia Woolf ?

Aristophanes: Lysistrate

Samuel Beckett: Warten auf Godot

Thomas Bernhard: Theatermacher – Heldenplatz

Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür

Bertolt Brecht: Die Dreigroschenoper – Mutter Courage und ihre Kinder – Der gute Mensch von Sezuan – Leben des Galilei

Georg Büchner: Dantons Tod – Leonce und Lena – Woyzeck

Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame – Euripides – Medea

Max Frisch: Andorra

Johann Wolfgang Goethe: Götz von Berlichingen – Iphigenie auf Tauris – Faust. Eine Tragödie – Faust, der Tragödie zweiter Teil

Nikolaj Gogol: Der Revisor

Carlo Goldoni: Der Diener zweier Herren

Maxim Gorki: Nachtasyl

Christian Dietrich Grabbe: Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung

Peter Handke: Publikumsbeschimpfung – Kaspar

Gerhart Hauptmann: Die Weber – Der Biberpelz

Friedrich Hebbel: Die Nibelungen

Rolf Hochhuth: Der Stellvertreter

Hugo von Hofmannsthal: Jedermann

Ödön von Horváth: Geschichten aus dem Wiener Wald – Kasimir und Karoline

Henrik Ibsen: Peer Gynt – Nora [Ein Puppenheim]

Eugène Ionesco: Die Nashörner

Elfriede Jelinek: Ein Sportstück

Sarah Kane: Zerbombt

Heinrich von Kleist: Der zerbrochne Krug – Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe – Penthesilea – Amphitryon

Jakob Michael Reinhold Lenz: Der Hofmeister oder Vorteile der Privaterziehung – Die Soldaten

Gotthold Ephraim Lessing: Miss Sara Sampson – Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück – Emilia Galotti – Nathan der Weise

Dea Loher: Adam Geist

Marius von Mayenburg: Feuergesicht

Arthur Miller: Tod eines Handlungsreisenden – Hexenjagd

Molière: Der eingebildete Kranke – Der Tartuffe oder Der Betrüger – Der Menschenfeind

Heiner Müller: Hamletmaschine

Johann Nestroy: Der Talisman

Eugene O’Neill: Eines langen Tages Reise in die Nacht

Harold Pinter: Der Hausmeister

Luigi Pirandello: Sechs Personen suchen einen Autor

Mark Ravenhill: Shoppen & Ficken

Jean-Paul Sartre: Geschlossene Gesellschaft

Friedrich Schiller: Die Räuber – Kabale und Liebe – Don Karlos – Maria Stuart

Roland Schimmelpfennig: Die arabische Nacht

Arthur Schnitzler: Reigen

William Shakespeare: Romeo und Julia – Ein Sommernachtstraum – Hamlet, Prinz von Dänemark – König Lear – Macbeth

George Bernard Shaw: Pygmalion

Sophokles: Antigone – König Ödipus

Botho Strauß: Trilogie des Wiedersehens

August Strindberg: Fräulein Julie – Totentanz

George Tabori: Mein Kampf

Anton Tschechow: Die Möwe – Drei Schwestern – Der Kirschgarten

Frank Wedekind: Frühlings Erwachen

Peter Weiss: Die Ermittlung

Oscar Wilde: Bunbury oder Es ist wichtig ernst zu sein

Tennessee Williams: Endstation Sehnsucht

Carl Zuckmayer: Der Hauptmann von Köpenick

Die Herausgeberin:
Marion Siems, geb. 1967, Studium der Germanistik, Soziologie und Kommunikationswissenschaften in Göttingen, arbeitete als Dramaturgin an den Staats- und Stadttheatern in Nordhausen, Saarbrücken und Dortmund, bis 2014 als Pressesprecherin am Staatstheater Nürnberg sowie gleichzeitig als Lehrbeauftragte an den Universitäten und Hochschulen in Göttingen, Saarbrücken und Erlangen-Nürnberg, inzwischen tätig als freiberufliche Leiterin von Lampenfieber-, Präsentations-, Moderations- und Auftrittsworkshops.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden kauften auch