Hesse, Helge: Ein deutsches Versprechen. Weimar 1756–1933

Originalausgabe
Geb. mit Schutzumschlag, Lesebändchen
Format 13,5 × 21 5 cm
283 S.
ISBN: 978-3-15-011436-0

28,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Versand zwischen Mittwoch, 17.04.2024, und Freitag, 19.04.2024. Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ein Ort kann durch seine Menschen zum Versprechen werden

1756 begann Herzogin Anna Amalia in der kleinen Stadt Weimar, Politik und Kultur zu verbinden. Goethe und Schiller schufen dort Meilensteine der Literatur und des Denkens. Franz Liszt gab der Musik wichtige Erneuerungsimpulse, Harry Graf Kessler sowie Henry van de Velde brachten die moderne Kunst und Architektur voran. In Weimar entstand die Verfassung der ersten deutschen Republik. Und Walter Gropius gründete das Bauhaus, das alle Gebiete der Gestaltung bis heute beeinflusst.

Helge Hesse begleitet die prägenden Persönlichkeiten jener Epoche, in der Weimar ein Ort deutscher Versprechen für eine bessere Welt war – bis 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Eine mitreißende Lektüre, die über bloße Geschichte hinaus die Fragen aufzeigt, die uns heute und in der Zukunft beschäftigen.

• Die Blütezeit Weimars: Die Geschichte einer Stadt, die die deutsche Kunst und Kultur maßgeblich beeinflusste
• Künstlerisch bedeutend: Von Herzogin Anna Amalia, Goethe, Schiller, Wieland und Herder über die musikalischen Zirkel um Franz Liszt bis hin zu den Künstlerinnen und Künstlern des Bauhaus
• Unterhaltsam und historisch fundiert: Vom renommierten Autor und Publizisten Helge Hesse
• Hochwertige Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen

Die unglaubliche Karriere eines Provinzstädtchens
Dieses Buch beleuchtet das kulturelle Erbe Weimars und vermittelt anschaulich die Bedeutung dieser Stadt für die deutsche Kunst und Kultur im 19. und 20. Jahrhundert. Eine spannende Lektüre und ein hochwertiges Geschenk für Kunst- und Kulturliebhaber und historisch Interessierte.

Ein deutsches Versprechen | Weimar 1756–1933

Ein deutsches Versprechen | Weimar 1756–1933

Ein deutsches Versprechen | Weimar 1756–1933

Ein deutsches Versprechen | Weimar 1756–1933

Ein deutsches Versprechen | Weimar 1756–1933

Vorweg

Der junge Herzog und Anna Amalia
1756–1775

Goethe allerorten
1776–1793
Schiller, der belebende Nachbar
1794–1804

Maria Pawlowna, Napoleon und die Schopenhauers
1805–1831

Über Liszt und Andersen bis zum Bild
1832–1899

Mit Kessler und van de Velde in die Moderne
1899–1918

Vom Bauhaus bis zum Bruch mit der Menschlichkeit
1919–1933

Literaturverzeichnis

Helge Hesse, geb. 1963, studierte Philosophie und Wirtschaftswissenschaften. Er verfasste zahlreiche erfolgreiche Sachbücher zu kulturellen, historischen und philosophischen Themen. Hesse lebt als freier Autor und Publizist in Düsseldorf. Für sein Buch Die Welt neu beginnen erhielt er 2021 den Bayerischen Buchpreis.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Kunden interessierte auch