Fontane, Theodor: Frau Jenny Treibel oder »Wo sich Herz zum Herzen find’t«

Fontane, Theodor: Frau Jenny Treibel oder »Wo sich Herz zum Herzen find’t«

Anm.: Wagner, Walter
Nachw.: Müller-Seidel, Walter
240 S.
ISBN: 978-3-15-007635-4

4,60 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 19.02.2020, und Freitag, 21.02.2020.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

In seinem satirisch-humorvollen Gesellschaftsroman Frau Jenny Treibel, der 1892 veröffentlicht wurde, entlarvt Fontane die Hauptfiguren in ihren egoistischen Intrigen deutlich genug als sentimental, dünkelhaft oder bieder-pragmatisch. Dennoch kann man schmunzelnd Sympathie gegenüber den Gestalten entwickeln, die zu so erfrischenden Schlüssen kommen wie: »Geld ist Unsinn, Wissenschaft ist Unsinn, alles ist Unsinn. Professor auch«. Wer es bestreite, sei ein Ochse.

Text in neuer Rechtschreibung

Theodor Fontane (d. i. Henri Théodore F., 30.12.1819 Neuruppin – 20.9.1898 Berlin) arbeitete zunächst als Apothekergehilfe und unterrichtete Pharmazie in einem Berliner Krankenhaus, wandte sich dann aber der Schriftstellerei zu. Zu Anfang war er im Presseapparat der preußischen Regierung beschäftigt, seit 1860 arbeitete er als Zeitungsredakteur und Kriegsberichterstatter und schrieb auch Theaterkritiken. Als Schriftsteller wurde er zuerst durch Balladen bekannt. Erst in Alter von fast 60 Jahren begann er sein umfangreiches Romanwerk, das als Höhepunkt des realistischen Zeit- und Gesellschaftsromans gilt.

Kunden interessierte auch